Märkte und Segmente

Scale für Anleihen

Das Segment Scale erleichtert kleinen und mittleren Unternehmen die Finanzierung mit Fremdkapital über die Börse. Die Unternehmen erfüllen zudem eine Reihe von Transparenzpflichten wie die Bereitstellung eines Wertpapierprospekts, geprüfte Jahresabschlüsse, Unternehmens- oder Anleiheratings, Unternehmenskennzahlen, etc.

Die Deutsche Börse bietet mit dem Segment Scale insbesondere jungen, wachsenden und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, Fremdkapital über die Börse aufzunehmen. 

Unternehmensanleihen im Segment Scale sind festverzinsliche Wertpapiere kleiner bis mittlerer Unternehmen, die sich auf diese Art mit Fremdkapital finanzieren. Die Emittenten stammen aus unterschiedlichen Branchen. Die Stückelung der Anleihen ist mit maximal 1.000 Euro nominal privatanlegerfreundlich. Anleger können sich mit einem vergleichsweise geringen Einsatz beteiligen.

Scale-Anleihen über die Börse zeichnen

Viele der Anleihen im Segment Scale werden bei Emission zur Zeichnung über die Börse angeboten. Gezeichnet kann über eine Haus- oder Online-Bank, Börsengebühren fallen dabei nicht an. Nach der Emission werden die Anleihen an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Transparenzanforderungen

Für die Aufnahme in das Segment Scale müssen die Unternehmen bestimmte Transparenzanforderungen erfüllen. Dadurch erhalten Anleger einen vereinfachten Zugang zu Unternehmenskennzahlen und können Risiken besser einschätzen. 

Zum Zeitpunkt der Einbeziehung muss das Unternehmen u.a. diese Informationen bereitstellen:

  • Wertpapierprospekt
  • Unternehmenskalender
  • Testierter Jahresabschluss
  • Bonitätseinstufung einer Rating-Agentur und Bilanzkennzahlen.
  • Nach der Emission umfassen die Folgepflichten: 
  • Aktuelle Jahres- und Halbjahresberichte
  • Jährliche Folge-Ratings 
  • mindestens einmal jährlich eine Analysten- und Investorenveranstaltung.

© Juni 2019, Deutsche Börse AG