Märkte und Segmente

Prime Standard für Aktien

Der Prime Standard ist ein Teilbereich des EU-regulierten Markts und das Zulassungsportal für Unternehmen, die sich auch gegenüber internationalen Investoren positionieren wollen.
 

Die im Prime Standard geltenden Folgepflichten gehen über die des General Standard hinaus und müssen neben diesen erfüllt werden. Der Prime Standard stellt damit an der Frankfurter Wertpapierbörse und sogar europaweit den Transparenzstandard mit den höchsten Anforderungen dar. 

Die weiteren Zulassungsfolgepflichten des Prime Standard zeichnen sich nicht nur durch das höhere Maß der Transparenzanforderungen aus, sondern vor allem durch die Vorgabe, diese grundsätzlich auch in englischer Sprache zu bedienen. 

Die Aufnahme in die Auswahlindizes DAX, MDAX, TecDAX und SDAX Emittenten mit Zulassung zum Prime Standard vorbehalten.

Die Zugangsvoraussetzungen sowie die einzelnen Folgepflichten sind in der Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse geregelt. Sie umfassen:

  • Berichterstattung in deutscher und englischer Sprache,
  • Anwendung internationaler Rechnungslegungsstandards (IFRS/IAS oder US-GAAP),
  • Veröffentlichung eines Unternehmenskalenders,
  • Durchführung mindestens einer Analystenkonferenz pro Jahr,
  • Ad-hoc-Mitteilungen auch in englischer Sprache.

© Juni 2019, Deutsche Börse AG