Mit der Qualitätsgarantie der Frankfurter Spezialisten können Anleger bei Kauf und Verkauf sicher sein, dass sie einen marktgerechten, fairen Preis bekommen – so gut wie am Heimatmarkt.

Die Börse Frankfurt bietet Anlegern eine Qualitätsgarantie im Handel mit Aktien und ETFs/ETPs. Die Spezialisten gewährleisten eine Ausführung von Kauf- und Verkaufsaufträgen, die mindestens so gut ist wie der Angebotspreis am Heimatmarkt der Aktie.

  • Für deutsche Bluechips, d.h. für alle Aktien im DAX, TecDAX und MDAX.
  • Internationale Unternehmen im Euro Stoxx 50 und S&P 100.
  • Alle ETFs und ETPs.
  • Bis 7.500 Euro, also für nahezu alle Privatanleger-Orders.
  • Nachvollziehbar, da Anleger die historischen besten Bid- und Ask-Limite abrufen können.
  • Mit Entschädigung, denn die Spezialisten erstatten die Differenz zwischen Garantiepreis und ausgeführtem Preis, falls letzterer schlechter ausfällt.

Die Spezialisten auf dem Frankfurter Parkett gewährleisten, dass Aufträge zu Preisen wie am jeweiligen Referenzmarkt ausgeführt werden, und zwar für alle Werte der deutschen Auswahlindizes DAX, MDAX und TecDAX, der internationalen Indizes Euro Stoxx 50 und S&P 100 sowie für alle in Frankfurt notierten ETFs und ETPs.

Für diese Auftragsgrößen

Die Garantie gilt grundsätzlich für alle Orders bis zu einem Volumen von 7.500 Euro, der von der EU-Richtlinie MIFID definierten Grenze für Aufträge privater Anleger.

Zu diesem Zeitpunkt

Zeitlich greift das Angebot der Spezialisten während der Handelszeit am Referenzmarkt, konkret ab 5 Minuten nach Eröffnung bis Handelsschluss. Ist der fortlaufende Handel in dem Wertpapier am Referenzmarkt allerdings vorübergehend ausgesetzt oder wegen hoher Volatilität unterbrochen, ist natürlich auch die Garantie solange ausgesetzt, ebenso während der regulären Auktionen, z.B. am Mittag.

Nachvollziehbare Preise

Als Messlatte für die Qualitätsgarantie gelten die besten Bid- und Ask-Limite am Referenzmarkt. Für die deutschen Aktien ist das Xetra, für die anderen europäischen Aktien im Euro Stoxx 50 gelten die an Börsen wie Paris, London, Madrid, Mailand oder Amsterdam gestellten Angebotspreise und für die US-Aktien zählt NYSE oder NASDAQ.

Die Angebotspreise der US-Aktien werden zum aktuellen Euro/US-Dollar-Kurs umgerechnet. Außerdem ist ein Aufschlag von 0,25 Prozent eingerechnet, um die Wechselkursrisiken der Spezialisten abzudecken.

Überprüfen Sie Ihre Ausführung

Auf den Datenblättern der Wertpapiere können Sie die besten Bid/Ask-Limits zum Zeitpunkt Ihrer Orderaufgabe abrufen. Gehen Sie dazu auf den Reiter Kurshistorie und den Unterpunkt Kurshistorie Bid/Ask.

Garantierte Entschädigung

Sollte der Preis einer Ausführung den Anforderungen der Qualitätsgarantie nicht genügen, sind die Spezialisten verpflichtet, die Anleger zu entschädigen. Die Höhe des Schadensersatzes entspricht dem Unterschied zwischen tatsächlichem Ausführungspreis und garantiertem Ausführungspreis.

Im Falle einer Reklamation steht Anlegern die Handelsüberwachungsstelle der Frankfurter Börse zur Verfügung.

Die Hotline der HÜSt erreichen Sie von 8 bis 20 Uhr unter Tel.: 0800-2 30 20 23 (innerhalb von Deutschland kostenfrei), bzw. Tel.: +49-(0) 69-2 11-1 13 10 (aus dem Ausland). Oder Sie schreiben eine E-Mail an huest@deutsche-boerse.com.

Ausnahmen bei extremen Marktsituationen

Bei Leitungs- oder Systemausfällen und besonderen Situationen wie einem Fast Market – bei besonders hohen Kurssprüngen – ist die Garantie ausgesetzt. Auch hinsichtlich der garantierten Auftragsgröße gibt es Einschränkungen: Zum einen wenn das verfügbare Volumen am Referenzmarkt nicht das Volumen der Order erreicht, zum anderen wenn für die Preisfeststellung mehrere Orders kumuliert werden, deren Gesamtvolumen 7.500 Euro übersteigt. Stopp-Orders sind ebenfalls von der Qualtitätsgarantie ausgenommen.

Beachten Sie bitte außerdem, dass der Garantie im Handelssystem der Volumen gewichtete Durchschnittpreis zugrunde liegt, der in Einzelfällen von den abfragbaren Angebotspreisen an den Referenzmärkten abweichen kann.

Juni 2019, © Deutsche Börse AG